Bewerbungstraining - LRRS Training - Seminare

Ihr Kind hat Probleme beim Lesen und Schreiben oder Rechnen?

Können Sie mehrere der nachfolgenden Fragen mit Ja beantworten, besteht der dringende Verdacht auf eine Lernschwäche (Legasthenie/Dyskalkulie):

  • Mein Kind macht viele Fehler beim Schreiben
  • Trotz vermehrten Übens stellt sich keine Besserung ein
  • Auch bei Abschreibübungen werden Fehler gemacht
  • In der Familie gibt es jemanden mit Legasthenie/Dyskalkulie
  • Einfache Rechenoperationen werden nicht verstanden
  • Das Kind denkt schneller als es handelt (zB. spricht schnell, stolpert öfters…)
  • Reime, Uhrzeit, Zahlenräume werden nur langsam erlernt
  • Mein Kind verdreht Buchstaben, spiegelt sie, lässt Wörter in Sätzen aus bzw. fügt welche hinzu
  • Es hat Probleme Inhalte zusammenzufassen, schweift ständig ab
  • Mein Sohn/meine Tochter ist zeitweise unruhig wenn es ums Lesen, Schreiben oder Rechnen geht
  • Satzzeichen, sowie Groß- und Kleinschreibung bereiten Probleme

Was ist Legasthenie/Dyskalkulie?

Wenn bei normal intelligenten Kindern die Leistungen, die sie im Lesen und Schreiben bzw. Rechnen erbringen und ihren allgemeinen Leistungen ein großer Unterschied besteht, liegt die Problematik meist in einer Lernschwäche wie Legasthenie oder Dyskalkulie.

Zum Unterschied dazu sind die Lese-Rechtschreibschwäche bzw. Rechenschwäche erworben. Das heißt sie haben einen konkreten Auslöser wie zB Seh- oder Hörprobleme, belastende Ereignisse, zu wenig Üben etc.

Diese Probleme verschwinden aber meist wieder durch intensives Training, was bei Legasthenie und Dyskalkulie nicht der Fall ist.


Weitere Informationen finden Sie im Bereich Infos.
startseite.jpg

"GIPFELSTÜRMER BRAUCHEN EIN BASISLAGER"

John Bowlby

Kontakt

Mag.a Beate Leodolter-Schrenk
Diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin
Zertifizierte Erwachsenenbildnerin
Mobil: 0699/10683711
A-8605 Kapfenberg
wba-zertfizierung.png
eoedl1.jpg
© 2018 Mag.a Beate Leodolter-Schrenk. Alle Rechte vorbehalten.